Downloadbereich
Allgemeine Infos
  V-Card elektonische Visitenkarte für Outlook  
  Infotafel Praxis Activita SM  
     
Downloadbereich
 Fachinformationen
     
     
     

 

Nervensystem

Das Nervensystem dient der Reizwahrnehmung, der Reizverarbeitung und Reaktionssteuerung. Es bildet den Regelkreis des Verhaltens auf äußere und innere Reize und besteht morphologisch aus vernetzten Nervenzellen (Neuronen), sowie aus Gliazellen (Stützgewebe).

Man kann das Nervensystem nach funktionellen (somatisch - vegetativ) und topografischen Aspekten (zentral - peripher) unterteilen, wobei in der gängigen Gliederung beide Aspekte miteinander vermischt werden.

Als wichtigste Strukturen aus anatomischer Sicht sind das Gehirn (Cerebrum), das Rückenmark (Medulla spinalis), die Nerven (Nervi) und die Ganglien (Ganglia) zu nennen.

Es gibt eine Vielzahl von neurologischen Erkrankungen und je nach Beschwerde ist auch eine unterschiedliche Behandlung angezeigt. Entsprechend sind die hier aufgelisteten Heilmittel nicht in jedem Fall die passendste Therapie.

Auflistung geläufiger neurologischer Erkrankungen:
- Gefäßerkrankungen (ischämische Hirninfarkt und diverse Formen der Hirnblutungen)
- Parkinson-Krankheit (und andere Basalganglienerkrankungen)
- Nervenverletzungen
- Tumoren von Gehirn, Rückenmark und peripheren Nerven.
- Bandscheibenerkrankungen (mechanische Nervenwurzelreizungen)
- Epilepsie / Anfallsleiden (epileptische und nichtepileptische Anfallsleiden)
- Entzündliche Erkrankungen des Zentralnervensystems (bakteriellen und viralen Infektionen von Hirn- und Rückenmarksgewebe und –häuten)
- Multiple Sklerose (und andere Entmarkungskrankheiten)
- Demenzen (primär degenerative Erkrankungen: Motoneuronerkrankungen (amyotrophe Lateralsklerose, spinale Muskelatrophien) und degenerativen Kleinhirnerkrankungen (hereditären Ataxien).
- Polyneuropathien (und andere Erkrankungen des peripheren Nervensystems)
- Kopf- und Gesichtsschmerzen (zB Migräne oder Neuralgien)

 

Ginkgo biloba

Ginkgo biloba


_______
Allgemeine Links

Allgemeine Infos: http://flexikon.doccheck.com/Nervensystem
Ärzte finden: http://www.doktor.ch/neurologen/
Parkinson-Krankheit: www.parkinson.ch
Epilepsie: www.epi.ch
Multiple Sklerose: www.multiplesklerose.ch
Demenzen: www.alz.ch / www.kompetenznetz-demenzen.de
Migräne: www.nomig.ch
Schlaganfall: www.fragile.ch

_______
Fertigpräparate
Siehe Warnhinweise zum Seitenende!

Ginkgo-Dryopteris cp. dil. (Ceres)
Hypericum cp. dil. (Ceres)
Kephalodoron® (Weleda)
Vitamin B-Komplex (Burgerstein)

_______
Phytotherapie
Die galenische Form kann je nach Heilpflanze varieren! (Teemischung, Tinktur, Spagyrik, Gemmomazerat, usw.) Siehe Warnhinweise zum Seitenende!

Aconitum napellus (Cave: Hochgiftig! Nur spagyrisch oder homöopathisch durch eine Fachperson anwendbar.)
Ginkgo biloba
Hypericum perforatum
Valeriana officinalis
Vinca minor

_______
Homöopathie
Die homöopathische Medikamentation bedarf in der Regel einer individuellen Repertorisation durch einen Homöopathen oder entsprechend ausgebildeter Arzt oder Heilpraktiker. Deshalb sind hier nur Mittel angegeben, wenn Sie eine entsprechende und allgemein bewährte Indikation haben.

Nux moschata
Papaver somniferum
Rheum palamatum
Secale cornutum
Veratrum album
Viscum album

Alles Weitere muss in diesem Themenbereich individuell abgestimmt werden

_______
Chinesische Medizin (TCM)
Die chinesische Medizin (TCM) bedarf in der Regel einer individuellen Behandlung durch einen TCM - Therapeuten oder entsprechend ausgebildeter Arzt oder Heilpraktiker. Deshalb sind hier nur Informationen angegeben, wenn Sie eine entsprechende und allgemein bewährte Indikation haben.
Muss in diesem Themenbereich individuell abgestimmt werden

_______
Nahrungsergänzung, Mineralstoffe, Vitamine
Überdosierungen können gesundheitsschädlich sein. Siehe Warnhinweise zum Seitenende!

Folsäure
Vitamin B-Komplexe ( insbesondere. B12)

_______
Äussere Anwendungen, Wickel, Kneipp-Wasseranwendungen
(Je nach Beschwerde)

Gesichtsguss (1)
Wechselwarme Fussbäder

_______
Übungen, Bewegung
(Je nach Beschwerde)

Ergotherapie
Krankengymnastik
Logopädie
Musiktherapie

_______
Ernährung
Grundsätzlich: Frische, abwechslingsreiche und vitaminreiche Kost, eingenommen mit genügend Zeit und in angenehmer Gesellschaft. Details siehe Kapitel „Ernährung“.

Vitamin B: Vollkornprodukte, Hefe, Hülsenfrüchte, Kohl, Sauerkraut, Salat, Fisch, Leber, Milch- und Sauermilchprodukte (Vitamin B12 Tagesdosis für einen erwachsenen Mann (3 μg) enthalten in: 5 g Kalbs- oder Rindsleber / 15 g Bierhefe / 45 g Forelle / 60 g Rindsgulasch / 100 g Emmentaler / 3–4 Eiern / 300 g Dorsch) (3)

Folsäure: Tagesdosis für einen erwachsenen Mann (400 μg) enthalten in: 15 g Bierhefe / 110 g Weizenkeimen / 130 g weissen Bohnen / 180 g Rindsleber / 210 g Spinat / 250 g Sojasprossen / 360 g Broccoli / 440 g Wirz (Wirsing) / 890 g Vollkornbrot (Weizen) / 1,5 kg Kartoffeln (gekocht) (3)
Alkohol nur in moderaten Mengen zu sich nehmen.

_______
Geist und Seele
Noch offen.

_______
Körperliche Zusammenhänge
(Reflexzonen und Somatotopien)

- Wirbelsäule: Jedes Segment des Rückenmarkes innerviert bestimmte Organe. Details siehe: http://flexikon.doccheck.com/Rückenmark oder auf dieser Dorn-Therapie-Tafel: http://www.breuss-dorn-shop.de/media/pict0050b.jpg

- Meridiane:
Trigeminusneuralgie: F14, V 2, IC 4, T 5, Ex 7, S 2, S 3, S 7. Ex 2, IC 20, FT 18, Rg26, S44, H2. H3. F20 (2)
Apoplex: Rg20, Ex6, Ex 15, Rg26, IC 11, IC 4, S 36, S 40, Rg 16, PC 6, PC 8, S 6, H 2, H 3 Rs 8. Rs 6, R 4, R 1 (2)

_______
Büchempfehlungen

- Neurologie, Marco Mumenthaler, Thieme Verlag, Stuttgart. 2008, 12., vollst. neu bearb. Aufl.

- Schmetterling und Taucherglocke, Jean-Dominique Bauby, Zsolnay Verlag, 1. Auflage 1997, ISBN 9783552048690. (Verlagsinfo: Jean-Dominique Bauby war 43 Jahre alt als ihn am 8. Dezember 1995 ein Gehirnschlag all seiner bisherigen Lebensmöglichkeiten beraubte. Fünfzehn Monate später beendete er ein Buch, das er allein mit dem Blinzeln seines linken Augenlids - die einzige verbleibende Verständigungsmöglichkeit - diktiert hatte! Es ist ein einzigartiges Dokument, ein Akt der Selbstbehauptung des Geistes angesichts der totalen physischen Niederlage. Die Krankheit hat Bauby zu einem Schriftsteller gemacht, der mit bewundernswertem Humor seine Situation analysiert. Ein erschütterndes Selbstzeugnis, ein einzigartiges Stück Literatur und ein Buch, das Mut macht zum Leben. Bauby war Chefredakteur der Zeitschrift "Elle". Er starb wenige Tage nach der Veröffentlichung seines Buches in Frankreich, am 9. März 1997.)

_______
Quellenverzeichnis

  1. Uehleke, Bernhard / Hentschel, Hans-Dieter (1999). Das grosse Kneipp-Gesundheitsbuch. Stuttgart: Haug Verlag, 3. Auflage.
  2. Hempen, Carl-Hermann (1997). dtv-Atlas Akupunktur. München: Deutscher Taschenbuch Verlag, 2. Auflage.
  3. www.sge-ssn.ch, Inhaltsstoffe. Download 02.2010.

_______
Bitte beachten Sie folgende Hinweise:
Das Gesundheits – Verzeichnis hier auf ACTIVITA.COM dient einzig der Information.
WICHTIG: Es ersetzt keinen Arztbesuch. Bei gesundheitlichen Problemen sollten Sie eine zuständige Fachperson konsultieren.
WICHTIG: Insbesondere können einzelne der hier angegebenen Heilpflanzen bei unsachgemässer Anwendung gesundheitsschädlich oder je nach Dosis sogar tödlich sein! Zur richtigen Anwendung wenden Sie sich an Ihren Arzt, Apotheker oder Heilpraktiker.

nach oben